Ski fahren und andere Winteraktivitäten

Ski fahren und andere Winteraktivitäten

Das Salzburger Land bietet für Winterurlaub geradezu paradiesische Bedingungen. Hier kann die ganze Familie Ski fahren, Rodeln oder wer sich traut auch Snowboarden. Je nach Gebiet beginnt die Saison im Herbst und endet für gewöhnlich im Frühjahr. Hier kann man sich ordentlich auspowern und dabei den atemberaubenden Ausblick genießen. Lasst uns einen genaueren Blick auf die Winteraktivitäten dieser wundervollen Region werfen.

Ski fahren

Wie bereits erwähnt, sind die Bedingungen im Salzburger Land für Skifahrer ideal. Hier gibt es 22 Skiregionen mit insgesamt 2550 Kilometern Piste. Die beliebtesten Skigebiete sind Fachau, Schladming sowie Hochkönig. Der höchste Salzburger Berg ist der Großvenediger mit 3662 Metern. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener für jeden ist das richtige dabei. Wie wäre es mit einer geführten Skitour? Ein Guide führt die Teilnehmer durch die wunderschönen Gebiete und zeigt ihnen die Landschaft. Hinzu gibt es nützliche Infos bezüglich des Umgangs mit Schnee und Sicherheitsvorkehrungen. Besonders geeignet sind diese Skitouren für Anfänger. Ein besonderes Angebot sind die Nachtskitouren. Da zeigt sich die Landschaft, wie man sie sonst eher selten sieht.

Skifahren ist jedoch nicht die einzige Aktivität, die der Besucher hier unternehmen kann. Etwas, dass allen Spaß macht ist Rodeln beziehungsweise Schlitten fahren. Das Salzburger Land hat ein attraktives Angebot an Rodelbahnen zu bieten. Ob nun gemütlich oder schnell, für jeden gibt es die entsprechende Rodelpiste. Man kann auch wählen zwischen natürlicher Rodelpiste oder einer künstlich angelegten. Mit der Gondel oder dem Rodeltaxi geht es hoch zum Startpunkt und dann kann es auch schon losgehen. Wer sich traut, kann auch die längste Rodelbahn der Welt besuchen und hinabfahren. Sie ist 14 Kilometer lang und erstreckt sich über 1300 Höhenmeter. Für die Fahrt hinab ist alles von Schlitten über Bob und Rennrodel erlaubt. Die reine Fahrt beträgt etwa 30 bis 50 Minuten.

Rodeln, Wandern und mehr

Der Nationalpark Hohe Tauern ist eine beliebte Attraktion in den warmen Monaten. Doch er bleibt im Winter keines Falls leer. Hier kann man eine Schneeschuhwanderung unternehmen und vieles über die Landschaft lernen und mit etwas Glück, kann man einen Blick auf die Rothirsche erhaschen.

Nach all der körperlichen Betätigung hat man sich eine Pause verdient. Ideal dafür sind die 20 Skihütten, entlang der Via Culinaria. Jede Hütte hat ein eigenes Menü in Zusammenarbeit mit Spitzenköchen kreiert, welches es nur auf der jeweiligen Hütte zu genießen gibt. Fans der guten Küche kommen im Salzburger Land allgemein auf ihre Kosten. Im Treff2000, in Bad Hofgastein, zum Beispiel, kann man feinste traditionelle Speisen genießen, während man ein unglaubliches Panorama bestaunen kann. Wer Apres Ski in seiner reinsten Form erleben möchte, ist bei Lisa Alm, im Skiparadies Flachau, an der richtigen Adresse.

Interessant wäre ein Besuch in der Bio-Hofkäserei Fürstenhof. In der Schaukäserei kann der Besucher sehen wie Käse hergestellt wird und vielleicht gibt es auch eine Kostprobe. Im Hofladen kann der Besucher die selbstgemachten Produkte aus kontrollierter biologischer Landwirtschaft erwerben, wobei es nicht nur verschiedene Käsesorten gibt, sondern auch Bio-Kosmetik. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Café.

Ob Familienurlaub, Feiern mit Freunden oder Erholungsurlaub im Naturparadies das Salzburger Land hat alles zu bieten.